links

viele sterne in der stadt

viele sterne in der stadt




 
|Deutsch| worums geht
published 25.03.2004

Ladyfest heisst vor allem musik, workshops, filme, fanzines, intervention, zusammenkommen,..... es soll einiges passieren, bis wir aber so weit sind, müssen wir noch viele dinge checken.

aus den unterschiedlichsten ecken kommen wir zusammen, um zu organisieren, zu diskutieren, haben die unterschiedlichsten träume und vorstellungen, wie alles aussehen soll. doch ein paar dinge sind für uns jetzt schon klar: wir wollen mal lauter, mal leise, umkrempeln, aus konstruierten rollen
ausbrechen, wien zu einem ort machen, an dem rassismus, kapitalismus, sexismus.... keine macht über uns hat, weil wir gemeinsam sind.

wir wissen dass solche begriffe eigentlich nur noch worthülsen sind, die mit unserer kritik neu gefüllt werden müssen, doch bei der ganzen oragnisiererei bleibt oft zu wenig zeit um alles auszudiskutiern, neue strategien, gemeinsame vorstellungen einer egalitären gemeinschaft zu
entwerfen.

deshalb wünschen wir uns die auseinandersetzung mit anderen
frauenlesbentransgenders, die eine revolutionär feministische perspektive im kopf, bauch und herz haben und diese auf unterschiedlichen eben umsetzen.

wir sind keine geschlossene gruppe - sondern jede fraulesbetransgender (kurz FLTs) kann das ladyfest sein und das fest wird genau das werden, was jede einzelne daraus macht.

das ladyfest ist vorallem ein über die grenzen hinweg verbindendes netzwerk, das es uns ermöglicht, die unterschiedlichsten menschen kennen zu lernen. das ladyfest soll eine unkommerzielle, antikapitalistische veranstaltung sein. wir wollen die eintrittspreise möglichst niedrig
halten, damit auch menschen mit wenig einkommen an allem teilnehmen können. die gesamte veranstaltung ist nicht gewinnorientiert, d.h. dass wir mit den einnahmen lediglich unsere kosten decken werden (fahrtkosten und verpflegung der bands/künstlerInnen, ...). auch die bands werden alle
ohne gage auftreten. deshalb können wir auch keine miete für die räume bezahlen und deswegen sammeln wir geld bei den verschieden soliaktionen.

die veranstaltungsräume sind unsere grösstes problem, da klaffen die vorstellungen am meisten auseinder. es gibt einfach zu wenige selbstbestimmte - autonome räume. ein paar wollen plätze, gebäude, einnehmen, andere wollen die bestehenden zentren, umdeuten - neu besetzen.

wir werden nicht ganz dem widersprüchlichen umgang mit gebauter herrschaft entkommen, weil z.b. kruzfristige ziele oft nur unter ausnutzung der bzw. dem einlass auf die
patriachalen rahmenbedigungen zu erreichen sind. was im moment eben raum und geld heisst.

es wird aber nicht so sein, dass wir hierachische strukturen aufgrund von notwedigkeit akzeptieren. in unserm interesse liegt die stärkung von politischsozialen prozessen, die staatliche und andere patriachale macht- und zwangverhätnisse bekämpfen und das leben feministischer/queerer ideen permanent erweitern. dabei meinen wir nicht die von staatlicher seite geduldete nischenpolitik.

mit unserem handeln wollen wir die parteipolitische - gesellschaftliche definitionsmacht durchbrechen und gesetze, die zur aufrechterhaltung dieses systems geschaffen wurden, bewusst nicht achten, um darin unsere option auf ein anders leben zu behaupten und uns nicht an den rand einer gesellschaft anzusiedeln, sondern aus ihr heraus zu agieren. wir brauchen kontakte zu andern FLTs, um die gesellschaftlich gewollte distanz und abtrennung zwischen uns bewusst und selbstverständlich zu durchbrechen.

wobei wir konkret unterstützung brauchen ist:

plätze zum pennen:
wir werden eine schlafplatzbörse einrichten, die dann im infocafe aufliegen wird. also schreibt bitte an pennen%ladyfestwien_at_gmx.net wenn eine bei euch übernachten kann.

soliaktionen:
das müssen nicht nur konzerte oder partys, sondern können auch vortrags- diskusionsveranstaltungen usw. sein. bei denen soll fürs ladyfest kohle gesammelt werden und wir wollen uns da auch inhaltlich weiterentwickeln.

technik:
wir brauchen eine anlage, die es schafft, die grosse halle im EKH zu beschallen, da die dort vorhandene kaputt ist. und dann brauchen wir noch UNBEDINGT technikerinnen, die an den 4 abenden in der künstlerhauspassage und im EKH die technik machen. bitte bei ladyfestwien_at_gmx.net melden!

also das wichtigste ist, dass ihr euch inhaltlich beteiligt, ihr uns wissen lasst, was ihr wollt und welche resourcen (z.b. kopiermöglichkeit, schlaftplatz, turntables, micro, räume.... ) ihr zur verfügen stellen könnt.

und wenn eine mitorganisiern will kann sie jeder zeit einsteigen. wenn keine von uns auf eine email antwortet liegt es daran, dass wir ein nichthierachischer haufen sind deshalb auch nicht alle aufgaben ganz klar verteilt sind. also bitte nicht angepisst sein, wir lesen die mails und
besprechen sie dann in den gruppen oder beim plenum.

lasst uns gemeinam das fest machen.

*Achtung: Das "@" Zeichen in den E-Mail Adressen wurde durch "_at_" ersetzt, damit die Adressen nur "human readable" sind!

*Attention: The "@" figure in the email addresses was substituted by "_at_" to make the email adresses human readable only!


|Türkçe|
|Francais| Le ladyfest est...
|Deutsch| all about ....
|Deutsch| was heisstn lady
|Deutsch| Riot Grrl Manifest
|English| Riot Grrl Manifesto